medienscouts

Medienscouts

Seit dem Schuljahr 2018/2019 bildet die IGS Barßel fünf Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs zu Medienscouts aus. Sie sollen ihre eigene Mediennutzung kritisch hinterfragen, ihre Kompetenz in dem Bereich schulen und ihr erworbenes Wissen und Handlungsmöglichkeiten an andere Schülerinnen und Schüler weitergeben.

Nähere Informationen sind unten zu finden…

IMG-20190219-WA0008

Austausch Bergamo

Nähere Informationen sind unten zu finden…
IMG_9007

Berlinfahrt 2019

Die Berlinfahrt der Realschule Barßel fand vom 14.02. bis zum 16.02.2019 statt. Neben einer Bundestagssitzung wurde auch eine Bundesratssitzung besucht und die Schüler erhielten einen Einblick in die Gesetzgebung der Bundesrepublik Deutschland.
cof

Vorlesetag

Informationen sind unten zu finden…
oznor

Cyber-Mobbing-Theater

Am Montag, den 28.01. 2019 ging es für die siebten und achten Klassen der IGS Barßel in ein ganz besonderes Theater. Mit ihrem Programm „Update“ zeigt die kleine dreiköpfige Kölner Theatergruppe im Forum am Hansaplatz in Friesoythe wie schnell jugendliche Verliebtheit zu unbedachten Fotos (Thema „Sexting“*) führt und ein gekränktes Ego zur Weiterverbreitung solcher Fotos führen kann.

Nähere Inforationen und weitere Fotos unten…

Schulformen

Sehr geehrte Damen und Herren!

Hier finden Sie alle Angaben, die Sie benötigen, um die richtige Schulform für Ihr Kind zu wählen.

Alle wichtigen Informationen können Sie zudem vor Ort oder telefonisch in der IGS erfragen!

Vielen Dank

Sehr geehrte Damen und Herren!

Sie interessieren sich für das Angebot der Hauptschule Barßel.  Alle Informationen und Downloads finden Sie auf dieser Seite.

Informieren Sie sich über unser Schulprogramm.

 

Anmeldung Ihres Kindes im Sekretariat des Schulzentrums:

Generelle Sprechzeiten:

Montag bis Freitag : 08:00 Uhr bis 12: 30 Uhr

Montag bis Donnerstag 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren!

Sie interessieren sich für das Angebot der Realschule Barßel.  Alle Informationen und Downloads finden Sie auf dieser Seite.

Informieren Sie sich über unser Schulprogramm.

 

Anmeldung Ihres Kindes im Sekretariat des Schulzentrums:

Generelle Sprechzeiten:

Montag bis Freitag : 08:00 Uhr bis 12: 30 Uhr

Montag bis Donnerstag 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kalender

 
11.09.2018
20:00 - 21:00
Schulelternrat IGS
17.09.2018
19:30 - 20:30
Infoabend Austausch Italien
20.09.2018
8:00 - 11:00
Betriebsbesichtigung Firma Optimas, Jg 9 HS
25.09.2018
8:50 - 9:50
Vorstellung Berufsberatung, 9a RSVorstellung der BO durch Frau Oltmanns von der Arbeitsagentur.
Ansprechpartnerin: Karin Schlump
BO-Raum
25.09.2018
10:50 - 11:50
Vorstellung Berufsberatung, 9b RSVorstellung der BO durch Frau Oltmanns von der Arbeitsagentur.
Ansprechpartnerin: Karin Schlump
BO-Raum
26.09.2018
8:50 - 9:50
Vorstellung Berufsberatung, 8aVorstellung der BO durch Frau Oltmanns von der Arbeitsagentur.
Ansprechpartnerin: Karin Schlump
BO-Raum
26.09.2018
9:50 - 10:50
Vorstellung Berufsberatung, 8bVorstellung der BO durch Frau Oltmanns von der Arbeitsagentur.
Ansprechpartnerin: Karin Schlump
27.09.2018
8:50 - 9:50
Vorstellung Berufsberatung, 8cVorstellung der BO durch Frau Oltmanns von der Arbeitsagentur.
Ansprechpartnerin: Karin Schlump
BO-Raum
27.09.2018
9:50 - 10:50
Vorstellung Berufsberatung, 8dVorstellung der BO durch Frau Oltmanns von der Arbeitsagentur.
Ansprechpartnerin: Karin Schlump
28.09.2018
8:50 - 9:50
Vorstellung Berufsberatung, 8eVorstellung der BO durch Frau Oltmanns von der Arbeitsagentur.
Ansprechpartnerin: Karin Schlump
BO-Raum
01.10.2018
bis 12.10.2018
Herbstferien
26.10.2018
10:30 - 14:00
Berufsberatung durch Frau Oltmanns, Raum 71
29.10.2018
8:50 - 11:10
10 H, Bewerbungstraining mit Herrn OltmannsBewerbungstraining mit Herrn Oltmanns von Oltmanns Metallbau; 2. - 3. Stunde im BO-Raum
Ansprechpartnerin: Frau Schlump
30.10.2018
8:50 - 11:10
H9a Bewerbungstraining mit Herrn OltmannsBewerbungstraining mit Herrn Oltmanns von Oltmanns Metallbau; 2. - 3. Stunde im BO-Raum
Ansprechpartnerin: Frau Schlump
31.10.2018
Reformationstag schulfrei
01.11.2018
9:50 - 12:10
H9b Bewerbungstraining mit Herrn OltmannsBewerbungstraining mit Herrn Oltmanns von Oltmanns Metallbau; 2. - 3. Stunde im BO-Raum
Ansprechpartnerin: Frau Schlump
01.11.2018
14:00 - 20:00
Schullaufbahnberatung JG 8
08.11.2018
16:00 - 19:00
Elternsprechtag IGS Teil 1
09.11.2018
8:30 - 12:00
Berufsberatung durch Frau Oltmanns, Raum 71
13.11.2018
8:00 - 15:00
BIZ-Fahrt Jg 9 RSAbfahrt der Busse nach Leer zum BIZ um 8:00 Uhr; Rückfahrt ab Leer um 14:00 Uhr.
Frau Oltmanns von der Arbeitsagentur Friesoythe wird die Infoveranstaltung im BIZ durchführen.
Ansprechpartnerin: Frau Schlump
13.11.2018
8:50 - 11:10
R10b, Bewerbungstraining mit Herrn OltmannsBewerbungstraining mit Herrn Oltmanns von Oltmanns Metallbau; 2. - 3. Stunde im BO-Raum
Ansprechpartnerin: Frau Schlump
14.11.2018
8:50 - 11:10
R10a, Bewerbungstraining mit Herrn OltmannsBewerbungstraining mit Herrn Oltmanns von Oltmanns Metallbau; 2. - 3. Stunde im BO-Raum
Ansprechpartnerin: Frau Schlump
14.11.2018
18:00 - 19:00
Schulvorstand IGS
15.11.2018
16:00 - 20:00
Elternsprechtag RS/HS IGS Jg 6
16.11.2018
8:30 - 12:00
Berufsberatung durch Frau Oltmanns, Raum 71
19.11.2018
bis 21.11.2018
Kennenlerntage 5a / 5c
21.11.2018
bis 23.11.2018
Kennenlerntage 5b
23.11.2018
8:30 - 12:00
Berufsberatung durch Frau Oltmanns, Raum 71
26.11.2018
16:00 - 17:00
Gesamtkonferenz
29.11.2018
8:30 - 12:00
Berufsberatung durch Frau Oltmanns, Raum 71

Aktuelle Artikel Schuljahr 2018 / 2019

Schüleraustausch der IGS Barßel mit der Maria Regina Schule in Bergamo vom 17.02. – 22.02.2019

Am 17.02.2019 begann für 13 Schülerinnen und Schüler aus dem 8. Jahrgang der IGS Barßel eine ereignisreiche Reise in die italienische Lombardei. Da viele der Jugendlichen an diesem Morgen zum ersten Mal geflogen sind, war schon allein der Aufenthalt am Flughafen, inklusive Einchecken und Gepäckkontrolle, eine aufregende Erfahrung.

Diese Aufregung sollte sich nach der Landung allerdings noch steigern, denn obwohl die Jugendlichen ihre Austauschpartner schon von Streckbriefen und E-Mails kannten, war die Nervosität bei der ersten Begegnung deutlich spürbar. Nachdem sich dann alle Paare gefunden hatten, galt es nun, sich an das Leben in einer italienischen Familie zu gewöhnen.

An den darauf folgenden Tagen bekamen die deutschen Schüler einen Eindruck vom italienischen Schulalltag. Sie begleiteten ihre Gastschüler in die Maria Regina Schule, nahmen am Unterricht teil und bekamen einen italienischen Grundkurs, in dem sie die wichtigsten Begriffe und Zahlen von 1-20 lernten.

Das gemeinsame Tagesprogramm ließ kaum Zeit für Heimweh. So fand u.a. ein Tagesausflug nach Mailand statt sowie eine Wanderung in die Hochstadt (cittá alta) von Bergamo. Hier gab es nach einer kleinen Führung genügend Zeit, um zu bummeln, zu shoppen oder das berühmte Stracciatella-Eis zu kosten, das hier erfunden wurde. Körperlich anspruchsvoll wurde es dann bei einem Skilanglaufkurs im Skigebiet Val Seriana in Zambla. Nachdem sich die Jugendlichen an das Stehen auf den dünnen Skiern und das Befahren der Loipen gewöhnt hatten, ging es im klassischen Schritt bergauf und bergab. Auch das richtige Bremsen u.a. mit dem Schneepflug stand dabei auf dem Programm.

Am 22.02.19 mussten sich dann leider schon wieder alle voneinander verabschieden. Nicht wenige wären gerne noch geblieben, aber schon Mitte Mai 2019 gibt es ein Wiedersehen in Deutschland. Dann erfolgt der Gegenbesuch der italienischen Schülerinnen und Schüler aus Bergamo.

 

Melanie Werner, Sabine Appelt                                                                                                                     (Kolleginnen der IGS Barßel, Organisatorinnen des Austausches mit Bergamo)

Notizbuch Nr. 3 – Einblick in den Kunst- und AWT-Unterricht der Hauptschule, der Realschule und der IGS Barßel

Am Tag der offenen Tür am 09.02.2019 wurde nun das dritte Notizbuch (nach 2006 und 2010) mit Arbeiten aus dem Unterricht des Schulzentrums Barßel vorgestellt.

Die Hauptschule läuft aus. Ein Jahr später folgt die Realschule. Aber in jedem Ende steckt auch ein Neuanfang: Es entsteht die IGS Barßel. Darum haben wir dieses Notizbuch als „Wendebuch“ gestaltet: Im ersten Teil des Notizbuches werden Arbeiten aus der Haupt- und Realschule gezeigt.

Dreht man das Buch um, können in diesem Teil des Notizbuches die in den letzten Jahren entstandenen Arbeiten aus den ersten Jahrgängen der IGS Barßel betrachtet werden.

Neben dem praktischen Nutzen als Notizbuch bietet uns das Buch die Möglichkeit, Schülerarbeiten einmal anders und einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Auch an der Herstellung waren die Schüler*innen beteiligt, so dass sie auch einen ersten Einblick in die Herstellung (das Erstellen von Druckvorlagen, Zusammentragen und Binden) von „Büchern“ erhielten.

Das Notizbuch kann für 2,50€ über das Sekretariat bezogen werden.                                                                                         Ud

Das EWE Energiemobil wird zu einer festen Größe im Bereich Technik/ Naturwissenschaften der IGS Barßel

Vom 04.02. – 08.02.2019 hielt das EWE Energiemobil bereits zum zweiten Mal für das Projekt „Windenergie“ an der IGS Barßel.

Jede der vier 7. Klassen konnte an einem Schulvormittag fächerübergreifenden Unterricht zum Thema Windenergie erleben: Nach einer theoretischen Einführung baute jede Schülerin/jeder Schüler ein Miniwindrad. Im Internet wurde eine Recherche zum Thema Wind durchgeführt und zum Schluss wurden mit den selbst gebauten Windrädern Tests im Energiemobil vorgenommen.

Auch in diesem Jahrgang kam der praktisch ausgerichtete Technik- und Naturwissenschaften-Unterricht so gut an, dass das EWE-Mobil bereits für die nächsten Jahrgänge gebucht ist!                                                                  Ud

Tag der offenen Tür 2019 - Auf den Spuren der alten Römer und Germanen

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Projekttage zum Tag der offenen Tür zu Beginn des zweiten Halbjahres beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs diesmal mit den Römern und Germanen. Parallel zum GL-Unterricht arbeiteten die Kinder klassenübergreifend zu verschiedenen Themen, die von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern und anderen Lehrkräften angeboten wurden.

Einige Mädchen und Jungen kochten römische und germanische Rezepte nach und boten die Köstlichkeiten auch am Tag der offenen Tür zum Probieren an. Andere hingegen bauten im Werkraum römische und germanische Waffen nach, wie z.B. Kurzschwerter, Wurfspeere oder Schilder. In weiteren Arbeitsgruppen setzten sich die Kinder mit der römischen Lebensweise (Kleidung, Wohnverhältnisse) und ihrer Kultur auseinander, wie z.B. der Religion oder dem römischen Freizeitverhalten. Hierzu gehörten u.a. ein Theaterbesuch und das Besuchen eines Gladiatorenkampfes.

Während der dreitätigen Projekttage arbeiteten alle Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs intensiv an ihren Präsentationen und Produkte, die allesamt am Tag der offenen Tür zu sehen und zu bestaunen waren.

 

Tag der offenen Tür 2019

„Update“ - Comic On Theater aus Köln zum Thema: „Cyber-Mobbing und Sexting*“

Am Montag, den 28.01. 2019 ging es für die siebten und achten Klassen der IGS Barßel in ein ganz besonderes Theater. Mit ihrem Programm „Update“ zeigt die kleine dreiköpfige Kölner Theatergruppe im Forum am Hansaplatz in Friesoythe wie schnell jugendliche Verliebtheit zu unbedachten Fotos (Thema „Sexting“*) führt und ein gekränktes Ego zur Weiterverbreitung solcher Fotos führen kann.

In dem Stück geht es um die Freundinnen Chiara und Elena, die für den gutaussehenden, fußballbegeisterten Klassenkameraden Leo schwärmen. Chiara, von sich und ihrem Aussehen überzeugt, ist sich sicher, dass sie und Leo beim Schulfest ein Paar werden – ganz so, wie es amerikanische Filme ihr suggeriert haben.  Leo hingehen weiß um seine Beliebtheit und hat sich mithilfe von Pornos auf den Umgang mit Mädchen vorbereitet.  Beim Schulfest kommt es zum Eklat – Chiara ist von Leos mehr als übergriffigen „Flirtversuchen“ entsetzt und sucht das Weite. Der irritierte Leo bleibt zurück und sucht Rat bei Elena. Die Beiden verstehen sich immer mehr und Elena schwebt auf Wolke sieben, denn endlich steht sie nicht mehr im Schatten ihrer besten Freundin. Somit ist es für Leo auch ein Leichtes, Elena zu Nacktfotos zu überreden.

Tags darauf bereut Chiara ihr Verhalten und sucht die Aussprache mit Leo. Sie versöhnen sich, aber Elena erzählt Chiara von ihrem Chat mit Leo. Dieser schickt daraufhin aus Wut die Nacktbilder an die gesamte Schule.  Elena wird fortan von jedem gemieden – selbst von Chiara. Die Frage nach der Schuld bleibt zunächst offen, denn hier endet das Stück und mündet in eine Diskussionsrunde, an der die Schüler rege teilnehmen.

Den Schülerinnen und Schüler wird so deutlich, dass diese Vorfälle nicht ausgedacht, sondern real sind und überall passieren und passieren können. Die Schauspielgruppe gibt an dieser Stelle wertvolle Tipps zum richtigen Handeln und Hinweise zur Rechtslage.

Ein wichtiger Appell bleibt bei allen Schülerinnen und Schülern dabei hängen: Gehe respektvoll mit deinen Mitmenschen um und hilf jedem, der betroffen ist, wenn du etwas mitbekommst! Schau nicht weg!

Projekte wie diese helfen dabei, sich dem Mobbingproblem zu stellen und präventiv zu handeln!

 

*Sexting – das ist der Fachbegriff für das Verschicken von privaten/ intimen Nachtfotos oder auch „nur“ die erotische, elektronische Kommunikation über unterschiedliche Social Media Kanäle.

Medienscouts an der IGS Barßel

Instagram, Whatsapp, Dropbox , Iserv, Communities, Onlinegaming, Umgang mit Fotos, Videos und Musik – die Mediennutzung wird immer komplexer und allgegenwärtiger.

Kinder und Jugendliche wachsen wie selbstverständlich mit vielen unterschiedlichen Medien auf. Neben vieler Chancen bieten diverse mediale Angebote auch eine Vielzahl Risiken. Der richtige Umgang muss also geschult werden.

Seit dem Schuljahr 2018/2019 bildet die IGS Barßel fünf Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs zu Medienscouts aus. Sie sollen ihre eigene Mediennutzung kritisch hinterfragen, ihre Kompetenz in dem Bereich schulen und ihr erworbenes Wissen und Handlungsmöglichkeiten an andere Schülerinnen und Schüler weitergeben.

Weiterhin umfasst das Angebot auch Beratung im unterschiedlichen Bereiche: Gaming, (Cyber-)Mobbing, Sicherheit im Netz, sichere Passwörter und und und. Erreichbar sind die Medienscouts zu jeder Zeit unter folgenden E-Mailadresse:

medienscouts(at)szbarssel.de

und

dienstags in der 5. Stunde im Büro von Herrn Paulo.

Schulturnier der 5. und 6. Klassen

Hier sind ein paar Impressionen des Schulturniers der 5. und 6. Klassen:

Industriegeschichte zum Anfassen – Jahrgang 8 besucht Nordwolle in Delmenhorst

Am 19.12.2018 starteten die achten Klassen gemeinsam zu ihrem jährlichen Weihnachtsausflug, welcher neben Spiel und Spaß beim Bowling auch viel Lehrreiches für die Schülerinnen und Schüler bereithielt.

Industrialisierung „zum Anfassen“

In der ehemaligen Wollverarbeitungsfabrik in Delmenhorst erhielten die Schüler die Gelegenheit, die kurz zuvor erarbeiteten Unterrichtsinhalte zum Themenschwerpunkt Industrialisierung „live“ zu erleben. Innerhalb einer Führung der noch erhaltenen Teile der Fabrik und des Fabrikgeländes wurde neben der Funktionsweise der Maschinen auch die damaligen Lebensbedingungen der (Fabrik-)Arbeiter erklärt.

Durch die Dimensionen des Fabrikgeländes wurde den Schülern schnell klar, weshalb man früher auch von der „Stadt in der Stadt“ sprach und welche Mengen an Rohstoffen und Waren hier verarbeitet bzw. produziert wurden. Zur weiteren Veranschaulichung wurde die Verarbeitung der Wolle an den laufenden Maschinen demonstriert.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass der Besuch im Nordwestdeutschen Museum für Industriekultur für die Schülerinnen und Schüler ein lehrreicher Ausflug war, in dessen Rahmen sie interessante Informationen zur Industrialisierung erhielten.

Orientierungstage 2018

Vom 03.Dezember bis zum 05. Dezember 2018 fanden die Schulendtage in Vechta statt. Die Abschlussklassen der Realschule Barßel sollten die selbst gewählten aktuellen Themen „Gemeinschaft“und „Drogen“ bearbeiten.

Die von den BDKJ-Teamern (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) geleiteten Seminare hatten dabei nicht nur den Abschluss der Schulzeit als Schwerpunkt, vielmehr ging es darum, jungen Menschen für ihre Lebens- und Glaubensgestaltung Orientierung zu bieten.

Wkm

Lesewettbewerb 2018

Die Schulsiegerin des diesjährigen Lesewettbewerbs, der immer im sechsten Jahrgang durchgeführt wird, heißt seit heute Leah-Marie Sobing. Mit einem Mädchenbuch aus der Magic Girls-Reihe setzte sie sich gegen ihre Mitstreiterinnen durch.
Alle Schülerinnen hatten sich zuvor innerhalb ihrer Klassen qualifizieren können. Beim Lesen ging es vornehmlich um die Lesetechnik und um die Interpretation des ausgewählten Textes.
Aber auch die kurze inhaltliche Vorstellung des Buches sowie das Lesetempo und die Interaktion mit dem Publikum, wurden von der Jury kritisch beäugt. Zu dem Wahltext musste außerdem ein fremder Text vorgelesen und interpretiert werden.
Jetzt bestand die Jury aus den drei Lehrerinnen Frau Janßen, Frau Werner und Frau Sandmann, doch beim Kreisentscheid in Cloppenburg wird Leah-Marie im Februar vor großem Publikum ihr Können unter Beweis stellen. Dazu wünschen wir ihr viel Erfolg und drücken die Daumen!

Ein Weihnachtsgeschenk für den Kaiser von Dänemark

Die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen starteten am Montag, den 03.12.2018 mit einem reichhaltigen und abwechslungsreichen Frühstück in ihren Klassen in die vorweihnachtliche Zeit, bevor sie gemeinsam als Jahrgang die Reise nach Oldenburg antraten.

Hier erwartete sie nämlich ein Besuch in einem besonderen Theater, dem Theater Laboratorium. Hier werden Puppen zum Leben erweckt und ihnen so Leben eingehaucht. Die Puppe, die am Montag zu unseren Schülerinnen und Schülern sprach, war der Kaiser von Dänemark aus dem Stück „Des Kaisers neue Kleider“, welches vom Laboratorium neu inszeniert worden ist.

Die Lebenskünstler Möllerup und Mullewent, die sich in dem Stück als Herrenschneider ausgeben, verfolgen die Absicht, dem Kaiser, der sich kaum noch für die wichtigen Staatsangelegenheiten interessiert und statt dessen immer mehr Geld für seine Kleidung ausgibt, eine Lektion zu erteilen, indem sie dem Kaiser eine exklusive Herrenmode entwerfen. Mehr sei an dieser Stelle aber nicht verraten…

Während der Vorstellung hörten die 6. Klassen gespannt zu. Die Schauspieler sprachen sogar während der Vorführung mit den Klassen. Es wurde gemeinsam viel gelacht. Außerdem wurden zwei Schülerinnen und Schüler selbst für einen kurzen Moment zu Schauspielerinnen und Schauspielern, indem man sie auf die Bühne geholt hatte.

Nach einer gelungenen Inszenierung und einem positiven Feedback des 6. Jahrgangs konnten die Schülerinnen und Schüler noch über den Weihnachtsmarkt schlendern oder auch Weihnachtsgeschenke für ihre Liebsten daheim besorgen.

Vorlesestunde an der IGS

„Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste“, brachte es schon der große deutsche Dichter Heinrich Heine (1797-1856) auf den Punkt. Und in der heutigen Zeit der Handy-Herrschaft ist es besonders wichtig, Kinder für das Lesen zu begeistern. Viele Schülerinnen und Schüler kommen viel zu selten in den Genuss, einfach nur der Geschichte lauschen zu können. Daher gestalteten die Klassen- und Deutschlehrer/innen der IGS eine Stunde am Vorlesetag, der jährlich am dritten Freitag im November stattfindet. Das diesjährige Motto war „Natur und Umwelt“.  „Viele Phänomene der Tier- und Pflanzenwelt lassen sich anhand spannender Geschichten erklären – und zwar auf eine Weise, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistert“, schreibt dazu auch die Stiftung Lesen, eine der Initiatoren des Vorlesetages.  Ihr Vorschlag des Buches „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ für die Altersklasse der 10-14-Jährigen bietet sich auch als toller Aufhänger der Aktion an, bedenkt man, dass eben jenes Buch letztes Jahr erst als Film erschienen ist und zurzeit die Fortsetzung im Kino läuft.

Die Klasse 6c legte das Thema Umwelt aber etwas anders aus und so standen vor allem Adoleszenzromane wie „Gregs Tagebuch“ oder die Buchreihe „Hugo“ von Sabine Zett im Fokus. In diesen Buchreihen sind die Hauptpersonen ungefähr im gleichen Alter wie die Schülerinnen und Schülern und erzählen auf humorvolle Weise von ihrem täglichen „Wahnsinn“ Schule oder ihren privaten Problemen. In angenehmer Atmosphäre lauschten die Schülerinnen und Schüler den spannenden Abenteuern aus den selbst ausgewählten Büchern und fanden so manche Gemeinsamkeit, wie zum Beispiel einen nervigen Lehrer oder eine verhauene Klassenarbeit.

 

Ziel der Aktion ist neben dem aktiven Zuhören natürlich auch das Kennenlernen und Interesse wecken für Literatur.

„Wenn alle Kinder ein Buch auf ihrem Wunschzettel vermerken, ist diese Aktion ein doppelter Erfolg“, so sind sich alle beteiligten Lehrerinnen und Lehrer einig.

Neues Erasmus+ - Projekt am Schulzentrum Barßel

Die RS Barßel nimmt in den kommenden beiden Jahren noch einmal an einem Erasmus+ – Projekt (früher Comenius – Projekt) teil.

In dem Projekt für Schulpartnerschaften arbeitet die Realschule mit ihren Partnern aus Zypern (Deryneia), Italien (Bergamo), Tschechien (Blansko), Litauen (Sirvintos) und den Niederlanden (Almelo) zusammen. Für die Koordination des Projektes am Schulzentrum sind Frau Maike Meyer und Frau Sara Golak verantwortlich.

Welche Kompetenzen/Fähigkeiten müssen junge Menschen erlernen, um den Anforderungen in  Europa in Zukunft gerecht zu werden?

Auf diese Frage wollen die Jugendlichen aus den 6 Ländern Antworten finden. Dazu treffen sich jeweils 6 SchülerInnen zu 4 Workshops. Jeder Workshop setzt unter-schiedliche Schwerpunkte. Beim ersten Treffen auf Zypern steht das Thema Umwelt und erneuerbare Energien im Mittelpunkt. Auf den nachfolgenden Workshops in Italien, Tschechien und den Niederlanden geht es um Berufsaussichten, soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit und die Motivation zum lebenslangen Lernen.

Da die Schülerinnen und Schüler in Familien untergebracht sind, lernen sie gleichzeitig den Alltag und die Kultur in den Gastländern kennen und verstehen.

Ein wichtiges Ziel des Projektes ist es, die jungen Menschen für die Probleme und Zukunftsaussichten in den verschiedenen Ländern zu sensibilisieren und anschließend gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie sie ein Europa in Zukunft gestalten können.

Das Erasmus+ – Projekt ist ein wichtiger Teil des Schwerpunktes Europa am Schulzentrum Barßel. Außerdem arbeiten Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 10  in dem Projekt „Partnerschule des europäischen Parlaments“ mit anderen Schulen zusammen. Eine Gruppe von Schülern aus dem Jahrgang 8 wird wieder zu unserer Partnerschule nach Italien reisen und der Französischkurs wird Straßburg mit dem europäischen Parlament besuchen.

Erinnerung an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren

In einer Gedenkstunde wurde am 9. November im Schulzentrum Barßel den Zerstörungen, Toten und verletzten Juden Deutschlands in der Nazi-Zeit am 09.11.1938 gedacht.

Mit Hilfe aktueller und damaliger Berichte, die durch Schüler der Klasse 10b vorgetragen wurden,  wurde gezeigt, dass die damaligen Ereignisse nicht vergessen werden dürfen.

Durch das  Verständnis für andere Kulturen, wie es im Schulzentrum seit Jahren durch Austauschfahrten und Unterrichtsinhalte entwickelt wird, kann heute der Entstehung von Fremdenhass und Antisemitismus entgegengewirkt werden.

Der von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit gestiftete Leuchter wurde im Rahmen der Gedenkstunde an die Soeste-Schule Elisabethfehn weitergereicht.

Wkm

Besuch der Berufsbildungsmesse "Tag der Ausbildung" in Oldenburg

Schülerinnen und Schüler sollen am Ende der Schulzeit „…über die Kompetenz verfügen, ihre eigenen Wünsche, Fähigkeiten und Interessen mit den Anforderungen und Möglichkeiten in der Arbeitswelt abzugleichen…“ (Berufs- und Studienordnung Niedersachsen 2017, S. 2). Dies ermöglicht ihnen am Ende der Schulzeit eine ihren Fähigkeiten und Interessen angemessene Berufswahl.

Um erste Informationen über Ausbildungsberufe in Handwerk und Industrie zu sammeln und praktische Eindrücke zu gewinnen, besuchten die 120 Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs am 30.08.2018 die Bildungsmesse „Tag der Ausbildung“, organisiert von der Handwerkskammer Oldenburg.

Die Schülerinnen und Schüler hatten nicht nur die Möglichkeit, sich über notwendige Schulabschlüsse, die Dauer der Berufsausbildung oder die Ausbildungsvergütung zu informieren.

Es gab auch zahlreiche Möglichkeiten, selbst erste praktische Erfahrungen zu machen, wie z.B. Armreifen in der Metallverarbeitung zu fertigen, Schiefer zu bearbeiten, Mosaikfliesen herzustellen oder Bagger zu steuern.

Wer die Zeit nutzte, konnte erste wichtige Einblicke gewinnen in die Anforderungen und die praktische Arbeit von 35 verschiedenen Berufen. Hilfreich werden diese Einblicke schon für das erste Praktikum sein.

Ude

Präsentation Differenzierung

IServ

1942009_122750_iserv

Auf unserem Schulserver können der Vertretungsplan angeschaut, Termine angesehen und E-Mails verschickt werden.

MensaMax

Bei MensaMax könnt ihr das Mittagessen in unserer Schulmensa bestellen. Bitte achtet darauf, dass die Bestellungen oder Stornierungen bis 7.00 Uhr morgens eingetragen sein müssen.

Unsere Schule

Unsere Schule