IMG_1999

Informationen Corona-Virus - Landesweiter Unterrichtsausfall

  • Stand 19.4.2020:
  • Link: Brief der Schulleitung der IGS
  • Link: Informationen des Kultusministeriums zur Schulöffnung
  • Die Schule ist für Lehrkräfte und SchülerInnen ab dem 30.03.2020 geschlossen.
  • In dringenden Fällen erreichen Sie uns unter 04499/1001 (das Gespräch wird dann umgeleitet).
  • Falls SchülerInnen der fünften bis achten Klasse betreut werden müssen, weil einer der Erziehungsberechtigten in einer systemrelevanten Berufsgruppe arbeitet und für eine Betreuung nicht zur Verfügung steht, wird um telefonische Anmeldung am Tag vorher gebeten.

Weitere, wichtige Informationen finden Sie unten.

IMG_2263

Schulanmeldung Schuljahr 2020/2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die offiziellen Anmeldetermine für das neue Schuljahr 2020/2021 sind am

08.05.2020 und 09.05.2020.

(Selbstverständlich ist auch danach noch eine Anmeldung möglich.)

 

Nähere Informationen sind unter Eltern/Anmeldung zu finden.

vorl2019

Vorlesewettbewerb 2019

Nähere Informationen sind unten zu finden
20191022_121357

1. Platz Völkerball

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse belegen beim schulübergreifenden Völkerballtunier den 1. Platz.

Weitere Fotos sind unten zu finden…

IMG_2646

Oldenburger Klassentage 2019 / 2020

Die Oldenburger Klassentage in Alhorn wurden auch dieses Jahr zum Kennenlernen in den 5. Klassen der IGS angeboten. Mit Hilfe von gemeinsamen Aktionen, wurde das Gemeinschaftsgefühl gestärkt.

Schulformen

Sehr geehrte Damen und Herren!

Hier finden Sie alle Angaben, die Sie benötigen, um die richtige Schulform für Ihr Kind zu wählen.

Alle wichtigen Informationen können Sie zudem vor Ort oder telefonisch in der IGS erfragen!

Vielen Dank

Sehr geehrte Damen und Herren!

Sie interessieren sich für das Angebot der Hauptschule Barßel.  Alle Informationen und Downloads finden Sie auf dieser Seite.

Informieren Sie sich über unser Schulprogramm.

 

Anmeldung Ihres Kindes im Sekretariat des Schulzentrums:

Generelle Sprechzeiten:

Montag bis Freitag : 08:00 Uhr bis 12: 30 Uhr

Montag bis Donnerstag 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren!

Sie interessieren sich für das Angebot der Realschule Barßel.  Alle Informationen und Downloads finden Sie auf dieser Seite.

Informieren Sie sich über unser Schulprogramm.

 

Anmeldung Ihres Kindes im Sekretariat des Schulzentrums:

Generelle Sprechzeiten:

Montag bis Freitag : 08:00 Uhr bis 12: 30 Uhr

Montag bis Donnerstag 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Kalender

Unser Kalender lässt sich zurzeit hier nicht anzeigen. Bitte nutzen sie den Kalender in IServ. Wir arbeiten an einer Lösung.

[iCal https://szbarssel.de/idesk/calendar2/public.php?key=455eefc814d3d7397ec7978789a9a3cc]

Aktuelle Artikel Schuljahr 2019 / 2020

Brief der Schulleitung 29.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Corona-Situation und die daraus resultierenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen haben unsere Schule vor eine große Herausforderung gestellt.

Verschiedenste Gründe führten dazu, dass der reguläre Stundenplan an unserer Schule nicht stattfinden kann. Da sind zum Beispiel unsere Raumgrößen, die nur eine maximale Schülerzahl von 12 zulassen. Deshalb mussten die Jahrgänge 5-9 insgesamt auf 39 Gruppen aufgeteilt werden. Um die vorgesehenen Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten, können zeitgleich nur 9 Gruppen pro Tag in die Schule kommen, da wir zusätzlich noch zwei Notbetreuungsgruppen im Haus betreuen, die getrennt von den anderen Gruppen sein müssen. Hinzu kommt noch, dass die personelle Situation für mehr Gruppen nicht gegeben ist, um die vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen zu gewährleisten.

Festgelegte An- und Abfahrten der Busse machen es uns nicht möglich, die Schüler zu verschiedenen Zeiten kommen und gehen zu lassen. Daher kann jeder Jahrgang leider nur einmal in der Woche in die Schule kommen. Das heißt aber nicht, dass die Schüler Unterrichtsstoff versäumen, denn sie werden auch weiterhin für zu Hause mit Material versorgt.

Um all diesen Problemen gerecht zu werden, haben wir für die Gruppen einen neuen Plan erstellt. Wir unterrichten die Gruppen in den Hauptfächern (Mathe, Deutsch, Englisch) und GL bei den entsprechenden Fachlehrern, um die Unterrichtsqualität zu sichern. Die Fachlehrer müssen also die Gruppen zwischendurch wechseln. Dadurch sind wir an feste Pausenzeiten gebunden. Um das Fach NW angemessen zu versorgen, ist für jeden Jahrgang ein NW-Lehrer zuständig, der die Schüler mit passendem Material für Hause versorgt. Da alle im Jahrgang dann das gleiche Material bekommen, entsteht kein Nachteil. Ein normaler NW-Unterricht in den NW-Räumen ist zurzeit nicht möglich, da die Gruppen in festgelegten Räumen unterrichtet werden.

Die Erfahrung der letzten Wochen hat gezeigt, dass unser Konzept dazu beiträgt, dass die Schüler in den Gruppen konzentrierter und ruhiger arbeiten können. Die Schüler nehmen mehr Rücksicht aufeinander, was dazu geführt hat, dass sie trotz geringerer Unterrichtszeit mehr Lernerfolge erzielen konnten. Da die Zeit bis zu den Sommerferien nicht mehr lang ist, entstehen den Kindern durch unser Konzept also keine Nachteile.

Da das Virus immer noch allgegenwärtig ist, was zum Beispiel der Vorfall im Kreis Leer zeigt, ist für unsere Schule nach wie vor die Gesundheit und Sicherheit ihrer Kinder das Wichtigste.Wir hoffen daher sehr auf Ihr Verständnis und bitten Sie, bis zu den Sommerferien mit uns gemeinsam mit diesem Plan durchzuhalten.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung der IGS Barßel

Aktuelle Informationen Corona-Virus und Hygiene

Stand 15.05.2020:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

Das Kultusministerium hat gestern Abend den konkretisierten Stufenplan bzgl. des Präsenzunterrichts in den niedersächsischen Schulen herausgegeben.

(…) Die Umsetzung dieses Plans erfolgt in den dargestellten Stufen. Im Zwei-Wochen-Rhythmus starten die Jahrgänge 7/8 und 5/6 des Sekundarbereichs. Geplant ist, dass ab Mitte Juni alle Schuljahrgänge der allgemein bildenden Schulen wieder zurück in der Schule sind“ (Quelle: Minister Tonne 13.05.2020).

 

Das bedeutet:

  • Die Klassen 9 kommen ab dem 18.05. (Schüler wurden bereits über Genaueres informiert).
  • Die Klassen 7 und 8 kommen ab dem 03.06. (Schüler bekommen eine Woche vorher genauere Informationen per IServ).
  • Die Klassen 5 und 6 kommen ab dem 15.06. (Schüler bekommen eine Woche vorher genauere Informationen per IServ).

Nach wie vor gelten unsere Hygieneregeln.

Sobald es weitere neue Informationen gibt, werden wir Sie sofort auf der Homepage informieren.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal für Ihre Geduld als Eltern in dieser schweren Zeit. Toll war auch zu sehen, mit wie viel Ehrgeiz die Schüler ihre Aufgaben zu Hause bearbeitet haben. Auch möchten wir uns bei den Lehrern und allen an der Schule beteiligten Personen bedanken. Nur durch den unermüdlichen Einsatz war es überhaupt möglich den bisherigen Erfolg zu erreichen.

Nun heißt es aber weiterhin durchzuhalten und genauso engagiert weiterzumachen.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung der IGS Barßel

Aktuell 13.05.2020:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Phase A des Stufenplanes (siehe Stufenplan unten) haben wir erfolgreich hinter uns gebracht. Die Abschlussschüler und Lehrer haben sich alle gut in der neuen Situation zurechtgefunden und sich prima an die Hygienemaßnahmen gehalten. Dafür an dieser Stelle ein großes Dankeschön für das vorbildliche Verhalten.

Nach wie vor ist der stufenweise Schulbeginn geplant. Demnach starten am 18.05. und 19.05. die Schüler aus den 9ten Klassen, die dieses Jahr keine Prüfung machen. Alle Schüler der 9ten Klassen wurden bereits über Details informiert.

Weiterhin ist vorläufig geplant, dass die Klassen 7/8 zum Ende Mai und die Klassen 5/6 zu Beginn Juni mit dem Unterricht beginnen sollen.

Genauere verbindliche Informationen folgen noch aus dem Kultusministerium und werden dann sofort hier veröffentlicht. Außerdem werden die Schüler über IServ informiert.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis!

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung der IGS Barßel

 

 

Aktuell 19.04.2020:

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
wir befinden uns momentan in einer außergewöhnlichen Situation. Der Coronavirus stellt uns vor große Herausforderungen, nämlich den Versuch, trotz Corona den Schulbetrieb schrittweise wieder aufzunehmen. Dabei spielen besondere hygienische Bedingungen eine sehr große Rolle, denn ohne
das Einhalten dieser Hygieneregeln ist kein Schulbetrieb möglich.
Das Ministerium hat entschieden mit den Abschlussklassen ab dem 27.04.2020 zu beginnen.

Hier ist ein spezieller Rhythmus vorgegeben. Dieser sieht vor, dass kleine Lerngruppen im Wechsel zur Schule kommen, um sich dort auf ihre Prüfung vorzubereiten. Schülerinnen und Schüler, die zur Risikogruppe gehören sowie diejenigen, die mit Angehörigen von  Risikogruppen in häuslicher  Gemeinschaft leben, können nach Vorlage eines ärztlichen Attests im „Home-Office“ arbeiten.
Die Aufteilung der Lerngruppen, Raumzuweisungen, Hygienemaßnahmen, Regeln im „neuen“ Schulalltag, Pausenregelungen, usw. werden wir den Schülern per IServ zukommen lassen. Diese Informationen müssen unbedingt beachtet werden!
Für alle anderen Schüler findet der Unterricht ab dem 22.04. im „Home-office“ statt. Sie bekommen verbindliche Aufgaben und kommunizieren über Iserv o.ä. mit den jeweiligen Lehrern, telefonische Sprechstunden werden angeboten.

Das bedeutet für alle eine große Herausforderung. Daher ist es wichtig, gelassen zu bleiben und besonnen zu reagieren, wenn mal etwas nicht sofort klappt.

Konstruktive Kommunikation kann nur zum Erfolg führen bei gegenseitiger Rücksichtnahme. Wir alle sitzen in einem Boot und müssen gemeinsam mit der Situation zurecht kommen. Denken Sie bitte daran, auch Lehrer sind Eltern und haben Familie. Trotzdem sind wir alle sehr bemüht, für ihre Kinder das Beste aus der schwierigen Situation zu machen.

Alle weiteren Informationen oder Neuigkeiten finden Sie wie immer auf unserer Homepage.

Schauen Sie auch auf die Homepage der Niedersächsischen Landesschulbehörde. Dort finden Sie unter anderem Tipps für Eltern und das Lernen zu Hause.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Zusammen können wir das schaffen!

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Die Schulleitung der IGS Barßel

Link: Dieser Brief

Link: Informationen des Kultusministeriums zur Schulöffnung

 

Aktuell 16.4.2020:

Die Schule bleibt bis zum 03.05. weiterhin geschlossen.
Nach den letzten Informationen soll der Unterricht für die Abschlussklassen ab dem 27.04.20 starten. Ob und zu welchem Zeitpunkt die Abschlussprüfungen stattfinden, ist noch nicht entschieden.
Für die nächste Woche werden alle Schüler bis spätestens Montag wieder Aufgaben in den Hauptfächern über Iserv erhalten. Diese sollten im eigenen Interesse ernsthaft bearbeitet werden. Falls Fragen zu Aufgaben sind, kann der jeweilige Lehrer per Mail kontaktiert werden.
Ein möglicher Unterricht ab dem 27.04.20 kann nur unter den entsprechenden Schutz- und Hygienemaßnahmen in kleinen Gruppen organisiert werden. Sobald wir genauere Informationen haben, werden wir wieder informieren.

 

 

Aktuell 30.03.2020:

  • Die Schule ist für Lehrkräfte und SchülerInnen ab dem 30.03.2020 geschlossen.
  • In dringenden Fällen erreichen Sie uns unter 04499/1001 (das Gespräch wird dann umgeleitet).
  • Falls SchülerInnen der fünften bis achten Klasse betreut werden müssen, weil einer der Erziehungsberechtigten in einer systemrelevanten Berufsgruppe arbeitet und für eine Betreuung nicht zur Verfügung steht, wird um telefonische Anmeldung am Tag vorher gebeten.

 

  • Unter https://lernenzuhause.nibis.de finden Sie viele Möglichkeiten für den Unterricht zu Hause. Nähere Informationen sind auch im IServ-E-Mail-Postfach Ihres Kindes zu finden.

 

Die Niedersächsische Landesregierung hat zur Eindämmung des Coronavirus COVID-19 landesweiten Unterrichtsausfall und Kitaschließungen bis zu den Osterferien angeordnet. Der Unterricht beginnt wieder am 20.04.2020.

Aus versicherungstechnischen Gründen muss das Praktikum in Jahrgang 8 abgebrochen werden.

Alle Informationen hierzu erhalten Sie in diesem Anschreiben.  HIER

Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 5 bis 8 kann eine Notbetreuung in kleinen Gruppen in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr durch die Schule eingerichtet werden. Die Notbetreuung ist auf das notwendige Maß zu begrenzen und beinhaltet keinen Unterricht (ist untersagt!). Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen: Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich, Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr, Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug. Eine Anmeldung muss unter Darlegung der Gründe telefonisch mit dem Sekretariat oder per E-Mail über info@igs-barssel.de erfolgen.

Des Weiteren bitten wir Sie im Auftrag des Landes Niedersachsen auch im privaten Bereich darauf zu achten soziale Kontakte weitestgehend zu vermeiden.

Alle Schülerinnen und Schüler bekommen Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt – dies geschieht bis spätestens Mittwoch (18.3.) über die Iserv-E-Mailadresse Ihres Kindes. Diese kann aus der Iserv-App abgerufen werden (Benutzername: vorname.nachname@szbarssel.de und individuelles Passwort) – Hilfe zur Einrichtung HIER.

Sollte Ihr Kind sein/ihr Passwort vergessen haben, können Sie unter passwort@szbarssel.de ein neues beantragen. Rückmeldungen hierzu gibt es erst in der nächsten Woche.

• Schulleitung und Sekretärin halten sich in der Regel zwischen 08:00 und 13:00 in der Schule auf und sind dort telefonisch erreichbar.

• Lehrkräfte stellen den Schülern über iserv Übungsmaterial zur Verfügung. Diese können über den iserv-account abgerufen werden.

• Die Anmeldebögen für die mündliche Prüfung in Jahrgang 9 bitte bis zum 20. März in den Briefkasten der Schule werfen oder zuschicken.

• Der Elternsprechtag am 19.03.20 findet nicht statt. Ob er nachgeholt werden kann, wird geprüft.

• Die mündlichen Prüfungen in Englisch im 7. Jahrgang finden am 20.03.20 nicht statt. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Dies trifft auch auf eventuell ausfallende Abschlussarbeiten zu. Eine entsprechende Regelung wird vom Kultusministerium noch ausgearbeitet.

• Gleiches gilt für Klassenarbeiten und andere Tests.

• Eine Verkürzung anderer Ferien ist laut Kultusminister Tonne nicht geplant.

 

In unserem Informationsdokument finden Sie folgende Informationen:
– Hinweise zur Hygiene und Übersetzungen
– Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus (COVID-19)

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Kultusministeriums unter https://www.mk.niedersachsen.de/

 

 

Alle anderen Schüler (Rest Jg. 9 und Jg. 5 – 8) werden über IServ und auf der Homepage über den Schulbeginn informiert.

Informationen Corona-Virus

Schulanmeldung 2020 / 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die offiziellen Anmeldetermine für das neue Schuljahr 2020/2021 sind am

08.05.2020 und 09.05.2020

(Selbstverständlich ist auch danach noch eine Anmeldung möglich.).

 

Aufgrund der aktuellen Lage sind wir gezwungen, den persönlichen Kontakt weitestgehend zu minimieren. Wir bitten Sie daher nur im äußersten Notfall – nach telefonischer Vereinbarung – ins Sekretariat der Schule zu kommen.

Nähere Informationen sind unter Eltern/Anmeldung zu finden.

 

Beratung und Unterstützung in Corona-Zeiten

Unsere Sozialpädagogen Frau Schlump und Herr Paulo können auch in diesen Zeiten gerne kontaktiert werden, wenn es Redebedarf gibt oder Probleme zu klären sind.

Eine Terminvereinbarung zum telefonischen oder persönlichen Gespräch kann erfolgen per E-Mail unter:

Frau Schlump: karin.schlump@szbarssel.de

Herr Paulo: arne.paulo@szbarssel.de

 

Auch in diesem Jahr war das englischsprachige Tourneetheater ’theatre@school‘ zu Gast an der IGS Barßel. Vor 130 Schülerinnen und Schülern führten professionelle, englischsprachige Schauspieler (David Tomas Allan, Jasmine Atkins-Smart) das fantastische und lehrreiche Musical ’Aldrick Castle’ auf. Dieses bunte und äußerst stimmungsvolle Musical nahm die Schüler mit auf eine abenteuerliche Reise in die Welt des 17. Jahrhunderts.

 

Der Schüler Tom, der auf einer Klassenfahrt beim Besuch eines alten Schlosses durch ein Zeitloch in das 17. Jahrhundert gelangt, macht Bekanntschaft mit dem Küchenmädchen Sally. Durch Sally erhält Tom eine Vielzahl von Informationen über den Alltag in der damaligen Zeit. Die beiden Jugendlichen werden Freunde.

Zurück durch das Zeitloch in ’seine’ Zeit erzählt Tom einer Schulkameradin von seinen abenteuerlichen Begegnungen und Erfahrungen.

 

Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert von diesem Musical. Wie bei jedem der bisher aufgeführten Stücke des theatre@school wurden die Schülerinnen und Schüler aktiv in das Bühnengeschehen mit eingebunden. Der Spaß war groß und die Stimmung fantastisch. Abschied nehmen wollte  zum Schluss eigentlich keiner.

Fröhlich gestimmt stürmten viele Schüler auf die Schauspieler zu, um sich noch kurz mit ihnen zu unterhalten und sich dann persönlich zu verabschieden. Ein tolles Publikum und ein großes Kompliment an die Bühnenakteure!

Die diesjährige Aufführung hat wieder einmal gezeigt, dass das Englische Theater ein wunderbares Medium ist, Schülerinnen und Schüler in die englische Sprache einzuführen. Vor allem, wenn es so professionell organisiert und aufgeführt wird, wie vom theatre@school . Wir freuen uns auf ein nächstes Mal!

Ein Zeitungsartikel findet sich hier.

Zukunftstag wird verschoben

Inklusives Fußballturnier an der IGS Barßel

Die IGS Barßel hat zum ersten Mal an einem inklusiven Fußballturnier, organisiert durch die Soeste Schule Barßel, teilgenommen. Getreu dem Motto „dabei sein ist alles“ haben acht Schüler aus verschiedenen Jahrgängen (5,6,8) ein gemeinsames Fußballteam gebildet und sich den anderen Schulen gestellt. Alters- und Größenunterschiede spielten auf einmal keine Rolle mehr. Das Spiel hat alle in ihren Bann genommen.

Bei toller Atmosphäre brachte der Mannschaftssport Fußball viele unterschiedliche Spieler zusammen. Ob mit Handicap oder ohne, es zählte nur „das Runde muss ins Eckige“

Gerne nehmen wir auch in den nächsten Jahren wieder an gemeinsamen, inklusiven Sportveranstaltungen teil und wollen den tollen zweiten Platz der Mannschaft verteidigen.

Bro

„Alkohol und ne Zigarette“ – NEIN DANKE!

 

Schülerinnen und Schüler des. 7. Jahrgangs beschäftigten sich in dieser Woche intensiv mit den Themen „Alkohol und Nikotin“. Während dieser Präventionstage erhielt die IGS Barßel Unterstützung durch Frau Deeken, Präventionsfachkraft der Edith-Stein-Stiftung und Herrn Nienaber, Kriminalhauptkommissar der Polizei Cloppenburg.

Im Laufe der Woche besuchte der Kommissar alle 7. Klassen. In seinem Vortrag erzählte er den Schülerinnen und Schülern etwas über seinen Beruf, anschließend über die Bedingungen, die man erfüllen muss, um Polizist werden zu können. Danach widmete er sich dem Thema „Sucht“. Herr Nienaber berichtete den Klassen, welche Süchte es gibt und warum diese, vor allem für Kinder und Jugendliche, so gefährlich sein können. Auch versuchte er den Kindern anhand von Beispielen aus ihrem Alltagsleben, zu verdeutlichen, welche Folgen es haben kann, wenn man z.B. zuviel Alkohol konsumiert, wie man dies verhindern oder was man tun kann, um anderen in solch einer Situation zu helfen. Abschließend klärte er die Schülerinnen und Schüler über das Jugendschutzgesetz auf.

Ein besonderes Highlight für die 7. Klassen war die Teilnahme am Klarsichtparcours. Hier wurde den Kindern auf kreative und interaktive Weise Wissen über Alkohohl und Nikotin vermittelt. Moderiert wurde dieser Parcours durch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer des 7. Jahrgangs und den Sozialpädagogen der IGS Barßel, die zuvor in einer Fortbildung für den Parcours geschult worden sind.

Ingesamt besteht der Parcours aus sechs Stationen, die in Kleingruppen von den Schülerinnen und Schülern besucht werden. Ein Durchlauf dauert etwa 90 Minuten.

Zu den Stationen zählen:

  1. Check-Point – Hier werden die Kinder mit einer Einschätzungsfrage konfrontiert, die am Ende des Parcours wieder eine Rolle spielen wird.
  2. Zigaretten – Nichts vernebeln – Hier stellen die Lehrkräfte Fragen zum Thema „Rauchen“, die in Teamarbeit beantwortet werden.
  3. Alkohol – Alles im blauen Bereich – Hier wird ausschließlich der Wissensdurst gestillt. Bei der Station werden Informationen zu Alkohol und Trinkverhalten vermittelt.
  4. Rauschbrillen – Die Rauschbrillen machen es möglich auf ganz nüchterne Weise zu erleben, wie sich ein Alkoholrausch auf Wahrnehmung und Koordinationsfähigkeit auswirken kann.
  5. KlarSicht-Werbung – An dieser Station setzen sich die Schülerinnen und Schüler kritisch mit Werbebotschaften auseinander, die suggerieren, dass ein interessantes und gutes Leben nur eine Frage des Konsums und der richtigen Produktwahl ist.
  6. Talkshow – Was meinst Du? – Hier entwickeln die Gruppen interaktiv eine Problemsituation, für die sie dann gemeinsam Lösungen suchen.

 

Eltern und Erziehungsberechtigte hatten außerdem die Möglichkeit, an einem Elternabend teilzunehmen. Hier erhielten sie wichtige Informationen durch Herrn Nienaber und lernten auch durch Frau Deeken den Klarsichtparcours kennen.

 

Ein Zeitungsbericht findet sich unter Downloads.

Klassenfahrt nach Hamburg vom 05.02. – 07.02.2020

Nach dreistündiger Busfahrt kamen wir (91 Schüler/innen und Schüler des Jahrgangs 9 und 4 Lehrerinnen und Lehrer) bei bestem Wetter in Hamburg an.

Die Jugendherberge „Auf dem Stintfang“ liegt direkt an den Landungsbrücken und bietet eine traumhafte Aussicht auf die Elbe.

Nachdem wir die Zimmer bezogen und einen Kaffee getrunken hatten, ging es zum Gruppenfoto auf die Elbtreppen und danach zur Hafenrundfahrt mit „Kapitän Prüsse“. Dieser drehte nach Blick auf die Elbphilharmonie und die Speicherstadt für uns bei schönstem Sonnenschein eine Extrarunde durch den Containerhafen – die wirkliche Größe der Containerschiffe ist beeindruckend!

Am nächsten Morgen lernten wir die Stadt Hamburg genauer kennen. An den Elbbrücken ging die Hop on – Hop off – Stadtrundfahrt los. Unser Reisebegleiter, ein echter „Hamburger Jung“, konnte viel Wissenswertes und Interessantes über und von Hamburg erzählen. Im Anschluss war natürlich auch Zeit für eine Tour durch die Innenstadt und die Einkaufspassagen.

Am Abend mussten wir zeitig in der Jugendherberge sein, um uns für das anstehende Musical zu stylen. Eine Gruppe besuchte „Pretty woman“, die weiteren Schülerinnen und Schüler verteilten sich auf die Musicals „König der Löwen“ und „Tina Turner“.

Am letzten Tag besuchten wir wahlweise das Dungeon oder das Miniaturmuseum, bevor um 14.00 Uhr die Busse mit uns den Rückweg antraten. – Hamburg war auf jeden Fall eine Reise wert: Jeder nahm eine Menge „Großstadteindrücke“ mit nach Hause.

Ulrike Ude

Sportturniere in der letzten Januarwoche

Vor den Zeugnissen fanden an der IGS Barßel zahlreiche sportliche Wettkämpfe statt. Die Jahrgänge kämpften untereinander in verschieden Disziplinen um die höchste Platzierung und zeichneten sich dabei besonders durch Fairness, besondere Sportlichkeit und Teamgeist aus. Die Schüler*Innen waren mit viel Mut, Kraft und Freude dabei! Da  bereitete auch das Zuschauen der unterschiedlichen Wettkämpfe viel Freude.

Den Auftakt machte der 10. Jahrgang im Volleyballturnier, wobei sich die 10 H den ersten Platz sichern konnte. Der 8. und 9. Jahrgang spielte Basketball, dabei setzten sich im 8. Jahrgang die 8a und im 9. Jahrgang bei den Jungen die 9a und bei den Mädchen die 9b durch. Beim Indian Touch – Turnier sicherten sich die 7a und die 7d sowie die 6b die ersten Plätze. Das Völkerballturnier in Jahrgang 5 gewann die 5b.

Elternbrief Prüfungen Klasse 9

Vorhang auf!

Die Schülerinnen und Schüler des 7. und 8. Jahrgangs hatten in der letzten Novemberwoche die Möglichkeit, eine mobile Theaterproduktion mit dem Theaterstück „Wir waren mal Freunde – Blick zurück nach vorn“ in der Aula der IGS Barßel live zu erleben.

Bei dem Stück handelte es sich um eine Kriminalgeschichte, die sich aus der Sicht seiner jugendlichen Protagonisten, mit den Themen, Fremdenfeindlichkeit, Ehre, Toleranz, Vertrauen und Selbst-Vertrauen beschäftigte. Gespielt wurden diese Figuren von zwei Schauerspielern des Ensemble Radiks, die aus dem weit entfernten Berlin zur IGS nach Barßel kamen.

 

Hier eine Zusammenfassung des Stücks:

„Ein sich im Bau befindendes Asylheim wird in Brand gesteckt und ein Obdachloser kommt dabei fast ums Leben. Der 16-Jährige Joscha kann ihn in letzter Minute noch retten – aber was machte Joscha nachts um zehn bei dem Gebäude? Hat er etwas von dem geplanten Anschlag gewusst oder war er gar selbst mit daran beteiligt? Joscha gerät unter Verdacht, und das hat natürlich Folgen: die Polizei überwacht ihn, in der Schule wird er ausgegrenzt, und die Mutter bekommt auch nicht den ersehnten Job. Joscha schweigt zu den Vorwürfen, denn er befürchtet, dass seine Schwester Marion gemeinsam mit anderen aus der rechten Szene den Brand gelegt haben könnte. Als wäre nicht alles kompliziert genug, ist an seiner Schule auch noch Projektwoche zum Thema Zukunft. Doch die Gegenwart macht Joscha zu viele Probleme, als dass er sich über Zukunftswünsche Gedanken machen könnte. Aktuell will er eigentlich nur, dass alles einmal läuft: bessere Noten, die Mutter endlich wieder mit einer anständigen Arbeit, und dass er sich nicht ständig anhören muss, er sei ein vaterloses Weichei ohne Ehre. Doch stattdessen lässt seine Projektpartnerin Melek, eine gläubige Muslima, alte Wunden aufplatzen. Als sie noch Kinder waren, waren Melek und Joscha, Joschas Schwester Marion und Meleks Cousin Murat Freunde gewesen. Doch heute begegnen sie sich mit Vorurteilen und Abneigung. Warum ist die Freundschaft auseinandergegangen? Was hat das mit dem Brand zu tun? Wir blicken gemeinsam mit Joscha zurück auf die Ereignisse in und nach der Nacht des Brandes.“

 

Im Anschluss beantworteten die Schauspieler noch Fragen zum Stück und ihrem Berufsstand.

Auf nach Bremerhaven ins Klimahaus!

Am letzten Donnerstag, den 12.12.2019 unternahm der 7. Jahrgang der IGS Barßel einen Tagesausflug nach Bremerhaven. Grund für die Reise war der Besuch des Klimahauses. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich nämlich zurzeit im GL-Unterricht mit dem Thema „Die Erde dreht sich – mit Folgen für Klima und Vegetation“ auseinander. Von daher bot sich der Besuch eines außerschulischen Lernortes an.

Nach einer längeren Busfahrt erreichten etwa 95 sehr interessierte Schülerinnen und Schüler und mehrere Lehrkräfte das Klimahaus. In Kleingruppen und mit einem Erkundungsbogen ausgestattet, machten sich sowohl die Mädchen und Jungen als auch die Erwachsenen auf die Reise durch das Klimahaus (5000 Quadratmeter groß), um viele spannende Informationen über die verschiedenen Klimazonen, die dort herrschenden Lebensbedingungen für die Menschen und die Tiere und der Pflanzenwelt zu erhalten. Die Tour begann in unserem Nachbarland, der Schweiz, dann ging es nach Sardinien, hin zu afrikanischen Ländern, über die Antarktis zurück in unser Heimatland Deutschland.

Während der Reise konnten alle Beteiligten unterschiedliche Temperaturen sowie unterschiedliche Luftfeuchtigkeit spüren und hautnahe Einblicke in die Klimata der Erde gewinnen. Außerdem lernten alle in den Großaquarien Samoas die bunte Vielfalt eines südpazifischen Saumriffs mit seinen Korallen, Fischen und sonstigen Bewohnern kennen. Interaktive Exponate halfen, auch komplexe Zusammenhänge im Klimageschehen der Erde zu begreifen. Auch der Klimawandel mit all seinen negativen Auswirkungen auf unserem Planeten wurde in verschiedenen Räumlichkeiten thematisiert.

Später hatten die Schülerinnen und Schüler noch die Möglichkeit, in Kleingruppen den Weihnachtsmarkt in Bremerhaven zu erkunden oder auch die letzten Weihnachtsgeschenke für die Lieben zu Hause zu besorgen.

Alles in Allem war der Tagesausflug rundum gelungen. Die Schülerinnen und Schüler, den der Ausflug sehr gefallen hat, haben viel gelernt und sich vorbildlich verhalten.

Vorlesewettbewerb im 6. Jahrgang

Heute fand der Vorlesewettbewerb unserer Schule  für die Schülerinnen und Schüler aus dem 6. Jahrgang statt.

Gewonnen hat Violetta Bach aus der Klasse 6a.

Aber auch Marten Ritterhoff (6c), Chris Wehrmann(6b) und Samatha Grützmacher(6c) sind gute Leser*innen und haben mit viel Freude am Schulentscheid teilgenommen.

Wir wünschen Violetta viel Erfolg im Februar beim Kreisentscheid in Cloppenburg.

 

(vordere Reihe v.l.: Marten Ritterhoff, Chris Wehrmann, Violetta Bach (Sigerin), Samantha Grützmacher, hintere Reihe: Jury v.l.: Herr Maaß, Pia Jahn, Gina-Marie Naber, Frau Werner und Caroline Kufeld

(Bild + Text: E. Sandmann)

Impressionen der Praktikumsausstellung

Zeitungsberichte zur neuen Schulleiterin Frau Petzold

„Einfach mal ausprobieren“ -Tag der Ausbildung 2019

„Einfach mal ausprobieren“ hieß es für den 8. Jahrgang der IGS Barßel am 26. September 2019. Auf dem Gelände des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer in Tweelbäke/ Oldenburg konnten die Schüler und Schülerinnen an den Ständen von Betrieben, Verbänden und Innungen verschiedene Berufe entdecken, sich darüber informieren und direkt erste Handgriffe ausprobieren. Es wurde unter anderem fleißig gebaggert, gehämmert und gebacken.

1. Platz beim Völlerball-Tunier

Sport und Spaß - Die Alternativen Bundesjugendspiele am Schulzentrum

Am vergangenen Freitag nutzten die Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Barßel die letzten Sonnenstunden, um auf dem Sportplatz neben dem Schulgebäude an den Alternativen Bundesjugendspielen teilzunehmen.

Die Mädchen und Jungen des Schulzentrums traten von der dritten bis zur fünften Stunde jahrgangsweise (Jahrgang 5 bis 10) in verschiedenen Disziplinen bzw. an unterschiedlichen Stationen gegeneinander an. Betreut wurden diese von den Lehrkräften der Schule.

Zu den insgesamt elf Disziplinen zählt u.a. das Kegelwerfen. Hier müssen die Kinder und Jugendlichen mithilfe von Tennisbällen Kegel umwerfen. Neben diesem Wettbewerb gibt es auch noch den Gummistiefel-Weitwurf. Hier müssen, wie der Name schon sagt, Stiefel so weit wie möglich geworfen werden. Eine andere Disziplin ist das Zielspringen, bei dem die Schülerinnen und Schüler in die Sprunggrube springen und hierbei mit beiden Füßen, ohne zu Fallen, in einem Fahrradreifen landen müssen.

Während dieser Spiele entwickelten viele Klassen einen großen Ehrgeiz, die besten Ergebnisse zu erzielen mit dem Ziel eine Urkunde mit einer guten Platzierung zu erhalten. Doch dies war für viele nicht das Wichtigste, sondern, dass sie als Klassengemeinschaft zusammengehalten und sich untereinander angefeuert haben.

Windpark an der IGS Barßel

Auch in diesem Schuljahr hatten die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs der IGS Barßel wieder die Möglichkeit an einem Projekttag zum Thema „Erneuerbare Energien“, der von der EWE durchgeführt worden ist, teilzunehmen.

Nicht nur seit Greta Thunberg merken die Mädchen und Jungen zunehmend, wie wichtig es ist, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Im Mittelpunkt dieses Tages stand die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Quellen als notwendiger Beitrag zum Klimaschutz.

Neben Informationen zur Öko-Stromerzeugung konnten die Schülerinnen und Schüler in zu Werkstätten umgebauten Klassenräumen auch praktische Erfahrungen beim Bau von Mini-Windkraftanlagen sammeln. Während des Projektes standen den Schülerinnen und Schülern neben ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer zwei Mitarbeiter der EWE zur Seite, die den Kindern das nötige Wissen vermittelten und ihnen an den verschiedenen Werkstationen halfen, das Windrad-Modell anzufertigen. Dieses wurde dann später auch seiner Tauglichkeit nach in einem Windkanal getestet.

Weiter behandelt wird diese Thematik auch in anderen Unterrichtsstunden, da die Mädchen und Jungen im Deutschunterricht Sachtexte erschließen, die sich ausgiebig mit erneuerbaren Energien beschäftigen.

An der Nordseeküste...

In der vergangenen Woche starteten die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs anders in die Schulwoche als andere schulpflichtige Kinder. Denn für etwa 95 Jungen und Mädchen ging es für eine Woche auf Klassenfahrt, nämlich an die niedersächsische Nordseeküste.

Die Schülerinnen und Schüler bezogen bei strahlendem Sonnenschein mit ihren Lehrkräften und zusätzlichem pädagogischen Personal das Resort der Club-Jugendherberge in Neuharlingersiel.

Neben der komfortablen Ausstattung der Zimmer und dem guten Essen hatten die Schülerinnen und Schüler auf dem großzügigen Gelände genügend Platz, um sich sportlich zu beweisen, sich in ihrer Freizeit zurückzuziehen oder sich auf der Terrasse bei einem kalten Getränk mit anderen zu unterhalten.

Neben dem täglichen Besuch des Strandes oder einer Schlammschlacht im Watt standen noch weitere Programmpunkte auf dem Tagesplan des 7. Jahrgangs, z.B. ein Stockbrotabend am Lagerfeuer. Außerdem nahmen alle Schülerinnen und Schüler an einer Geocaching- Tour teil, die sie durch den kleinen Seemannsort schickte, um einen Schatz zu finden. Zudem bauten die Klassen eigenständig und in Teamarbeit Floße, welche auch in dem Gewässer Bettenwarfer Leide, nahe der Jugendherberge, getestet wurden. Des Weiteren unternahmen zwei 7. Klassen noch eine Kanutour mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern. Am letzten Abend hatten die Jungen und Mädchen während eines Discoabends noch einmal die Chance, ihre Tanzqualitäten unter Beweis zu stellen, bevor am Freitagvormittag die Heimreise angetreten wurde.  

Präsentation Differenzierung

IServ

1942009_122750_iserv

Auf unserem Schulserver können der Vertretungsplan angeschaut, Termine angesehen und E-Mails verschickt werden.

MensaMax

Bei MensaMax könnt ihr das Mittagessen in unserer Schulmensa bestellen. Bitte achtet darauf, dass die Bestellungen oder Stornierungen bis 7.00 Uhr morgens eingetragen sein müssen.

Unsere Schule

Unsere Schule